Richtige Gastritis Ernährung

Gastritis Ernährung

Ernährung bei Gastritis

Mittels richtiger Gastritis Ernährung können Sie selbst eine Besserung der Schmerzen herbeiführen, die durch eine Gastritis (dt. Magenschleimhautentzündung) entstehen.

Möchten Sie nach einer akuten Entzündung die Magenschleimhaut wieder abheilen lassen, dann sollten Sie auf die richtige Gastritis Ernährung achten. Ein paare Tage, besser aber einige Wochen, ist es wichtig, dass Sie sich an eine Schonkost halten und auf leichte Vollkost umsteigen.

Auch wenn Sie unter einer chronischen Gastritis Verlaufsform leiden, bietet sich diese Ernährungsweise für Sie an. Die richtige Gastritis Ernährung soll gewährleisten, dass die zu leistende Arbeit dem Magen erleichtert wird und dieser entlastet wird.

Ein Ernährungsplan oder eine Diät sollten gerade bei einer chronischen Gastritis von Ihnen dauerhaft und auch möglichst konsequent beibehalten werden.

Bei den Verdauungsorganen wird mit der richtigen Gastritis Ernährung ebenfalls für eine bestmögliche Regeneration gesorgt.

Die Regeln zur richtigen Ernährung bei Gastritis

Wenn Sie unter einer Gastritis leiden, dann sollten Sie genau beachten, auf welche Nahrungsmittel Sie reagieren. Alle Lebensmittel sind grundsätzlich in Ordnung, wenn diese keine Symptome wie Druck oder Übelkeit verursachen.

Besonders verträglich sind in der Regel Gerichte, die mild gewürzt, relativ fettarm und leicht verdaulich sind. Bei der Gastritis Ernährung sollten Sie auf jeden Fall Allergien und Unverträglichkeiten gegen gewisse Lebensmittel berücksichtigen.

Die Unverträglichkeit gegen Gluten als Weizenprotein und die Laktose-Intoleranz sind in der Bevölkerung weit verbreitet.

Was ist optimal geeignet?

Die ideale Gastritis Ernährung besteht aus kleineren und mehreren Mahlzeiten, die Sie zu sich nehmen. Bei der Magensäure wird damit die Produktion nicht zu sehr angeregt. Zusätzlich sollten Sie beachten, dass Sie sich für das Essen ausreichend Zeit nehmen.

In den Magen gelangt das Essen so nach und nach und es kann dort dann viel besser aufgenommen werden. Sie sollten bei der Ernährung bei Gastritis darauf achten, dass die Nahrungsmittel lange gekaut werden.

Nur wenn diese lange gekaut wird, dann ist die Nahrung auch sehr gut zerkleinert. Im Magen kann der feinere Nahrungsbrei leichter verarbeitet werden und die im Speichel enthaltenen Enzyme können im Mund bereits einen Teil von der Verdauung übernehmen.

Empfehlungen für die Ernährung bei Gastritis

Bei den Mahlzeiten an sich sollten Sie beachten, dass das Essen nicht zu heiß und auch nicht zu kalt sein sollte. Zusätzlich ist für Sie sehr wichtig, dass die Speisen nie zu scharf gewürzt sind.

Wenn Sie unter einer Magenschleimhautentzündung (Gastritis) leiden, sind fettige Gerichte absolut nicht für Sie geeignet. Sie sollten somit möglichst die Finger von geräucherten, frittierten und gebratenen Speisen lassen. Es wird Ihnen auch als hilfreiche Gastritis Ernährung geraten, dass Sie auf Süßigkeiten verzichten.

Wie Sie köstlich essen und genießen trotz Gastritis, viele leckere und verdauungsschonende Gerichte finden Sie in diesem Buch: Ernährung bei Gastritis

Welche Lebensmittel sind nicht geeignet?

Wenn Sie Ihre Gastritis durch Ernährung in den Griff bekommen wollen, dann sollten Sie auf jeden Fall auf Speisen mit hohem Fettgehalt verzichten. Zu diesen Speisen gehören frittierte Kroketten oder Pommes Frites, auch Mayonnaise, Saucen wie beispielsweise Hollandaise, fetthaltiger Fisch wie beispielsweise Makrele oder Aal, fette Wurst- und Fleischwaren und auch Milchprodukte wie Sahne oder Käse.

Bei der Gastritis Ernährung ebenfalls ungeeignet sind außerdem Brötchen, Brot, Kuchen und Süßigkeiten. Besonders schwer verdaulich bei der Ernährung bei Gastritis sind besonders die Backwaren.

Auch einige Gemüsesorten können Ihnen Probleme bereiten und besonders zählt dazu das Gemüse, welches Blähungen verursachen kann. Bei der Gastritis Ernährung sollte also auch auf Hülsenfrüchte, Zwiebeln und Kohlsorten verzichtet werden.

Die richtige Ernährung kann sich durchaus positiv auf jede Art von Gastritis auswirken, unabhängig davon, ob es sich  um eine akute, chronische oder eine Antrumgastritis handelt.

Share

Tags: , , , ,