Gastritis (Magenschleimhautentzündung) Symptome und Diagnose

Schmerzen bei Gastritis-Magenschleimhautentzündung-Symptomen

Gastritis-Magenschleimhautentzündung-Symptome

Die Gastritis (Magenschleimhautentzündung) Symptome sind bei jedem Betroffenen unterschiedlich, dennoch kennzeichnet sich die Gastritis durch recht klar erkennbare Leitsymptome.

Was ist eine Gastritis?

Der Magen ist ein empfindsames Organ des Menschen.

Jeder kennt im positiven Sinn den Ausspruch: „Liebe geht durch den Magen“ und meint damit die Kunst des Kochens.

Hingegen Ärger, Stress, Kummer wird oft mit dem Satz: „Das hat auf den Magen geschlagen“ definiert.

Beide Zustände sind temporär und gehören zum Leben dazu.

Kritisch wird es, wenn die Negativeinflüsse eine permanente Begleiterscheinung werden, denn das führt zu Krankheiten, wie etwa zu einer Gastritis, im Volksmund auch als Magenschleimhautentzündung bekannt.

Eine Gastritis ist eine Magenschleimhautentzündung. In der Regel sind die obersten Schleimhautanteile betroffen, die tieferen Wandschichten des Magens sind intakt.

Um die Symptome der Magenschleimhautentzündung besser erkennen und einschätzen zu können, lesen Sie auch auf der Startseite den Artikel „Was ist Gastritis?“

Gastritis (Magenschleimhautentzündung) Symptome

Das Krankheitsbild sieht natürlich bei jedem Patienten anders aus, einige Gastritis Symptome treten aber mehr oder weniger ausgeprägt bei fast jedem Betroffenen auf.

Zu den wichtigsten Magenschleimhautentzündungs-Symptomen gehören unter anderem:

  • Bauchschmerzen in unterschiedlicher Stärke (oft hinter dem Brustbein zu spüren, weshalb sie an Herzbeschwerden erinnern), bis hin zu Übelkeit und Erbrechen
  • Schmerzen, die nach dem Essen besser werden, dann aber heftig zurückkehren
  • Teerstuhl (dunkler Stuhl, deutet auf getrocknetes, geronnenes Blut aus den oberen Teilen des Verdauungstraktes hin) oder dunkel-wässriger Durchfall
  • Bluterbrechen
  • Anämie durch ständige Blutung im Magen
  • Appetitlosigkeit

Was kann noch hinter den Symptomen stecken?

Die Gastritis löst in manchen Fällen sehr unspezifische oder nur einige der charakteristischen Symptome und Anzeichen aus.

Deswegen kann es sein, dass auch eine andere Erkrankung zugrunde liegt, was der behandelnde Arzt ausschließen muss, bevor er sich um die Gastritis-Behandlung kümmern kann.

Manchmal begleitet die Gastritis auch eine bestehende Vorerkrankung oder es handelt sich nicht um eine akute, sondern um eine chronische Form, die dann leichtere, aber kontinuierliche Symptome nach sich zieht.

Typischerweise kann es sich bei den Gastritis Symptomen auch um die Anzeichen der folgenden Erkrankungen handeln, die Sie deswegen ausschließen lassen müssen:

  • Krebserkrankungen des Verdauungstraktes: Bei ständigen Schmerzen, Bluterbrechen und Blut im Stuhl muss immer auch eine Krebserkrankung ausgeschlossen werden
  • Magen-Darm-Grippe: Die verschiedenen Formen der im Volksmund bekannten Magen-Darm-Grippe (ausgelöst durch Viren, Bakterien, …) kann ähnliche Symptome nach sich ziehen, die meist aber heftiger und spontaner auftreten
  • Reizmagen: Meist leichtere, aber doch sehr ähnliche Symptome wie eine (chronische) Gastritis
  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür: Gilt als Vorstufe einer Krebserkrankung und kann fast identische Symptome nach sich ziehen

Untersuchung und Diagnose der Gastritis

Der Arzt stellt die Diagnose bei lokalem Abtasten des Oberbauches, das bei akuter Gastritis sehr schmerzhaft ist.

Blut- und Stuhluntersuchung zum Nachweis bei Verdacht auf Autoantikörper sowie HP-Antigen. Ein klarer Beweis einer Gastritis erfolgt mit einer Magenspiegelung.

Wenn die Magenschleimhaut stark geschädigt wird, können aus einer Gastritis Folgekrankheiten entstehen:

  • Magengeschwür
  • Magenblutungen
  • Magen-Durchbruch
  • erhöhtes Risiko für Magenkrebs

Bei einer chronischen Gastritis sind meist keine spürbaren Magenschleimhautentzündung-Symptome zu erkennen, außer eventuellen unspezifischen Oberbauchbeschwerden.

Gastritis Behandlung

Bei rechtzeitiger Behandlung kann Ihr Arzt Ihre Magenschleimhautentzündung-Symptome schnell nach Diagnosen Stellung unter Kontrolle bringen und dafür sorgen, dass es Ihnen bald besser geht.

Lesen Sie Näheres darüber in dem Artikel Gastritis Behandlung.

Share

Tags: ,